Dienstag, 3. Januar 2017

"Das Jahr, in dem sich Kurt Cobain das Leben nahm " von Jessie Ann Foley ⭐️⭐️⭐️




****




Name: Das Jahr, in dem sich Kurt Cobain das Leben nahm
Autor: Jessie Ann Foley
Ausgabe: Gebundene Ausgabe 16,00 - € (Hier)
ISBN: 978-3846600375
Erschien: Juli 2016
Verlag: Bastei Lübbe
Seitenanzahl: 304




Inhalt:


Zu Beginn des Buches lernen wir Maggi kennen.
Direkt zu Beginn steigen wir im Jahr 1993 auf der Kirmes in Bray ein.

Maggie lebt mit ihrer jüngeren Schwester Ronnie, ihrem Onkel Kevin, ihrer Großmutter und ihrer Mutter in Chicago. Jedoch verliebt sich Maggies Mutter in den Iren Colm und sie nimmt den Heiratsantrag von ihm am. Dies führt dazu, dass sie ins Heimatland von Colm ziehen.
Als sie dort sind vermisst Maggie ihr Zuhause und auch ihren Onkel, der Musiker ist. Obwohl Maggie von ihrem Onkel ein Päkchen erhält, kann sie dies leider nicht wirklich aufmuntern.

Desweiteren fällt es Maggie sehr schwer sich in Irland einzugewöhnen, bis sie auf Eoin trifft.
Eoin bringt Maggie sehr durcheinander und sie kommen sich immer nächer.
Jedoch erreicht Maggie ein sehr schlimmer Nachricht in der Sie erfährt, dass ihr Onkel Kevin gestorben ist.
Das Einzige was ihr von ihrem Onkel bleibt ist ein Brief und zwei Tickets für eine Niravana Konzert in Rom ....

Was wird Maggie tun?
Was wird Maggie alles erleben?


****

Meine Meinung:

Ich muss sagen, dass ich an der Story sehr interessiert war und ich sehr neugierig auf diese war.
Jedoch gab es leider meiner Meinung nach in diesem Buch viel zu viele Längen, die nichts für die Story selbst getan hatten.
Zudem empfand ich die Beschreibungen von Erlebnissen und Orten leider nicht sehr ausreichend.
Die Charaktere waren leider nicht sehr gut ausgearbeitet und waren für mich nicht greifbar.
Wodurch ich mich mit keinem Charakter in diesem Buch anfreunden konnte.

Im großen und ganzen ist die Grundidee eine sehr gute, jedoch meiner Meinung nach nicht sehr gut umgesetzt. Dadurch im Buch immer etwas passierte wollte ich wissen wie es weiter geht, jedoch kann ich dem Schreibstil der Autorin nichts abgewinnen.
Dieser ist zwar locker und flüssig, jedoch ist er auch sehr langwierig und nicht fesselnd.


Ich gebe dem Buch 3 von 5 Sternen. ⭐️⭐️⭐️

Lg Verena/ Instagram: Chino_Kafuu_Chan

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen