Sonntag, 15. Januar 2017

Frankfurter Buchmesse 2016 :)



Hallo



Ich weiß ehrlich gesagt nicht wie ich diesen Post beginnen soll.
Die Frankfurter Buchmesse ist jetzt schon einige Tage nein ehrlich gesagt Wochen her.
Jedoch möchte ich euch trotzdem gerne meine Eindrücke zeigen und schreiben.

Für mich war es mein erstes mal auf der Frankfurter Buchmesse und ich muss ehrlich sagen, dass ich von dieser Menschenmenge im wahrsten sinne des Wortes erschlagen wurde. Ich hatte zwar mit vielen Menschen gerechnet aber nicht mit so vielen.

Mein erster Eindruck war nur ooooooommmmmgg. Zudem musste ich auch feststellen, dass sehr viele Menschen einfach nur an sich denken. Es wurde geschubst, gedrückt uns gedrängelt. Kaum jemand hat mal Rücksicht auf den anderen genommen und das empfand ich als sehr schade.
Zudem war ich dann noch geschockt als ich feststellen musste, dass es auch Menschen gibt die auch bei Personen mit Kinderwagen keine Rücksicht nehmen und da hört es wirklich auf.
In der der Hinsicht muss ich wirklich sagen, dass jeder oder die meisten Besucher auf der Buchmesse sich für ihr Verhalten schämen sollte.
Sicher jeder möchte etwas haben, jedoch geht dies auch etwas Sozialer. Aber ok, dass ist nur meine Meinung und die Veranstalter der Buchmesse konnten im größten Sinne nichts dafür.
Obwohl ich sagen muss, dass die Gänge teilweise viel zu eng geplant wurden. Wenn zwei Stände eine Autogrammstunden zeitgleich hatten. Ja was soll ich da noch sagen, dann war ein durch kommen fast gar nicht möglich und es wurde wie oben schon gesagt getreten, geschubst und gedrängelt.


Die Frankfurter Buchmesse fand vom 19.10.2016 bis zum 23.10.2016 statt.
Ich selbst war Samstags ( 22.10.2016 ) und Sonntags ( 23.10.2016) auf der Buchmesse.

****


Natürlich möchte ich euch erst von dem 22.10.2016 berichten und natürlich habe ich auch ein paar Bilder. :)


Bevor ich in die "heiligen Hallen" durfte, musste ich mich noch an der Taschenkontrolle anstellen.
Zudem musste ich schon beim anstehen feststellen, dass auf der FBM mehr los ist, als ich je gedacht hätte. Zudem wurde mir gesagt, dass man Samstag keine Bücher kaufen könne , weswegen mein Rucksack voll mit Büchern bepackt war und ich diesen Rucksack einfach nur noch verflucht hatte. Er war so schwer omg.
Nur so ein kleiner Tipp oder sogar zwei: 1 Fall beim Sitzen nicht und solltest du umfallen. Dann 2 habe jemand bei dir, der dir wieder hoch hilft.
Ich bin mit diesem blöden Rucksack zweimal umgefallen und dachte wirklich ich komme nicht mehr hoch und ich muss sagen ab dem Zeitpunkt wollte ich mich nicht mehr hinsetzen und ich habe mir für das nächste mal vorgenommen nicht mehr so viel einzupacken.




Samstag hatte ich dann Johanna und Ira von crazy4books1 (Blog ) bei der Autgrammstunde von Isabell Abedi getroffen und wir waren ab dem Zeitpunkt zu viert. :)
Ich mag beide sehr und es war wirklich sehr schön sie endlich so zu sehen und nicht nur per Skype oder WhatsApp.
Ich habe an dem Tag auch feststellen müssen, dass man bei den Autoren sehr sehr lange anstehen muss. Wirklich sehr sehr lange, womit ich nicht gerechnet hatte.
Samstags war ich bei den Autoren Isabell Abedi, Ursula Poznanski und Sandra Regnier.
Bei Ursula Poznanski standen wir unter anderem fast 2 Stunden an.



Bei Isabell Abedi und Sandra Regnier mussten wir auch sehr lange warten. Ich glaube wir haben mehr angestanden als sonst etwas.  Bei Sandra Regnier hatten wir noch Glück, wir gehörten zu den letzten die ein Autogramm bekamen.


.

Wir hatten uns zwar einige Autoren vorgenommen, jedoch darf man sich wirklich an solchen Tagen nicht so viel vornehmen. Denn die Buchmesse war wirklich extrem "voll" und ich selbst wusste nicht einmal wie und wo ich gehen oder stehen soll. Ich habe natürlich ein Bild gemacht, damit ihr einen kleinen Eindruck bekommt.


Kleiner Tipp an mich, lieber nur einen oder zwei Autoren aufsuchen und dann restlichen Tag die Messe genießen.

****

Sonntags war ich direkt morgens um 9:05 Uhr am Stand von Kerstin Gier und ich musste feststellen , dass die Warteschlange bei ihr sehr lang wurde. Wodurch diese nach einer Zeit schon geschlossen wurde und jeder sich nur ein Buch signieren lassen konnte. Ich hatte noch das Buch von Johanna dabei und hatte dann meinen Mann dazu verdonnert für sie das Buch signieren zu lassen.
Ich hatte mir auf der Buchmesse den Silber Schuber gekauft und habe mir dann den ersten Band der Silber Trilogie Signieren lassen.

Ich war so aufgeregt und omg omg. Kerstin Gier meinte dann redet mit mir und ich war so nervös, dass ich gar nicht wusste was ich zu ihr hätte sagen sollen.





Ich durfte Sonntags so viele nette und wundervolle Personen kennen lernen.
Sonntags habe ich auch noch neben Kerstin Gier , die Autoren Bianca K. Linger und Eva Seith treffen dürfen.


Des Weiteren war ich noch am Drachenmond Verlag Stand und habe mir auch dort Bücher signieren lassen.
Ich Stand dort mit ganz vielen Bookstagrammern an und ich hatte sehr viel Spaß. Wodurch mir das warten gar nicht so lange vorkam.
Jedoch war ich auch hier wieder einmal sehr nervös und hatte  vor lauter lauter Andreas Dutter nicht nach einem Autogramm gefragt.

Darüber ärger ich mich wirklich sehr, aber jetzt kann ich es auch nicht mehr ändern. Leider.
Ich habe mir am Drachenmond Verlag die Bücher von Nina Mackay und Julia Adrian signieren lassen.


Der Stand war zwar klein aber schön.




****
Ich war zum ersten mal auf der FBM und es war wirklich sehr schön.
Natürlich es war auch sehr anstrengend,  jedoch würde ich es nicht miesen wollen. Ich habe auf der Buchmesse so tolle Menschen treffen dürfen und diese möchte ich nicht mehr miesen müssen.

Zudem fand ich es auch sehr schön Verlage und die Autoren so anzutreffen. Ich freue mich jetzt schon sehr auf die nächste FBM.


Leider wurden es nicht so viele Bilder wie ich es mir gedacht hatte, jedoch zeige ich euch trotzdem gerne die paar Bilder die ich habe.
Jetzt wünsche ich euch einen schönen Abend.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen