Samstag, 11. Februar 2017

"Im nächsten Leben vielleicht" von Mia Sheridan ⭐️⭐️⭐️⭐️



****

Name: Im nächsten Leben vielleicht
Autor: Mia Sheridon
Ausgabe: Taschenbuch 9,99 - € (Hier)
ISBN: 978-3492309431
Erschien: Januar 2017
Verlag: Piper Taschenbuch
Seitenanzahl: 336






Inhalt:


Zu Beginn lernen wir Tenleigh und Kyland kennen. Beide leben in Kentucky in einem Minenarbeiterdorf. Vor Jahren gab es in der dortigen Grube eine Explosion, bei dieser Explosion kamen sehr viele Männer ums leben. Wodurch Kinder ihren Vater verloren haben und Frauen ihre geliebten Ehemänner.
Hunger, Schmutz und Verzweiflung sind leider Alltag für Tenleigh und Kyland. Beide möchten aus diesem Leben heraus. Jedoch kann ihnen dies ein Stipendium des ortsansässigen Kohlenunternehmens ermöglichen. Jedoch kann dieses Stipendium nur einer erhalten. Beide kämpfen für das Stipendium und setzen ihre ganze Energie ein um ihr Ziel zu erreichen.
Leider ist aufgrund dessen hier kein Platz für die Liebe.
Jedoch kommt es immer anders als gedacht! Denn Tenleigh und Kyland kommen sich näher und verlieben sich. Sie möchten sich diese Liebe nicht eingestehen, aber sie können an ihren Gefühlen nichts ändern und aus Konkurrenten wird ein Liebespaar.

Was wird auf die beiden zu kommen?
Hat ihre Liebe eine Chance oder wird sie an dem Stipendium zerbrechen?
Wer wird das Stipendium erhalten?



****

Meine Meinung:


Das Cover ist in einem wunderschönen Lila gehalten. Zudem ist auf diesem ein sich umarmendes Paar abgebildet. Der Titel und der Autorennamen sind passend zum Cover gestaltet und heben sich sehr schön ab. Wodurch diese sehr Harmonisch wirken und sehr schön abstechen.

Die Autorin hat einen sehr einfühlsamen, bildlichen und mitreißenden Schreibstil. Die Autorin bringt durch ihren Schreibstil dem Leser diesen Roman näher. In diesem Roman nimmt die Liebesgeschichte zwischen Tenleigh und Kyland den größten Raum in der Handlung ein und das Stipendium rückt mehr in den Hintergrund. Dies hat mir sehr gut gefallen.

Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen.
Kyland und Tenleigh waren mir sehr sympathisch. Beide haben in ihrer Vergangenheit vieles Erleben müssen. Diese Dinge möchte ich euch hier nicht aufzählen, jedoch konnte ich aufgrund dessen nachvollziehen wieso und weshalb sie so reagieren.
Sowohl die Hauptcharaktere so wie auch die Nebencharaktere haben sehr viel tiefe und zeigen sehr viele Emotionen.

Im großen und ganzen hat mir diese Buch sehr gut gefallen, vor allem da hier die Liebesgeschichte zwischen Tenleigh und Kyland im Mittelpunkt stehen. Zudem möchten beide das Glück des anderen.
Dies hat mir sehr gut gefallen.



Ich gebe diesem Buch 4 von 5 Sternen. ⭐️⭐️⭐️⭐️

Lg Verena/ Instagram: Chino_Kafuu_Chan

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen