Sonntag, 28. Mai 2017

" Erebos" von Ursula Poznanski ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️




****


Name: Erebos
Autor: Ursula Poznanski
Ausgabe: Taschenbusch 9, 95- € (Hier)
ISBN: 978-3785573617
Erschien: Juni 2011
Verlag: Loewe Verlag
Seitenanzahl: 488





Inhalt:


Zu Beginn des Buches lernen wir den Schüler Nick kennen.
Auf seiner Schule werden mysteriöse CD's in Umschlägen verteilt und natürlich möchte auch er wissen was sich auf diesen CD's befindet.
Jedoch spricht niemand über den Inhalt der CD's und auch niemand möchte ihm die CD einfach so geben.
Bis ihm eine Mitschülerin die CD anbietet und natürlich nimmt er das Angebot an.

Kaum ist Nick Zuhause legt er die CD ein und er muss feststellen, dass sich auf der CD ein Computerspiel befindet. Jedoch stellt er sehr schnell fest, dass das Spiel mehr weiß als man denkt und ein Abenteuer beginnt. Vor allem da sich das Spiel auch in die reale Welt verknüpft und die Spieler Aufgaben bekommen die sie außerhalb des Spieles erledigen müssen, damit sie weiter mitspielen können.

Realität oder Game? Wo sind die Grenzen und wie weit werden die Spieler von Erebos gehn.



****


Meine Meinung:


Zuerst möchte ich auf das Cover eingehen. Hier muss ich leider sagen, dass mich das Cover nicht wirklich angesprochen hat. Die Grundfarbe des Covers ist rot, der Autorenname ist in Schwarz gehalten und der Titel in Weiß. Im Zentrum des Covers befindet sich ein Auge.
Anfangs konnte ich keinen Zusammenhang entdecken wieso und weshalb ein Auge auf dem Cover abgebildet ist.
Jedoch wird dies einem sehr schnell deutlich sobald man das Buch gelesen oder begonnen hat.

Der Schreibstil von Ursula Poznanski ist leicht, flott und vor allem fließend lesbar.
Bei diesem Buch handelt es sich um einen Jugendroman, dies merkt man auch am Schreibstil, jedoch ist dies nicht negativ zu bewerten.
Ich war vom Anfang bis zum Ende gefesselt und wollte von Seite zu Seite erfahren was als nächstes passiert und vor allem was die Spieler alles durch machen müssen und werden.

Die Story über ein Spiel das sich in die Realität einbindet hat mich direkt von Anfang an angesprochen, jedoch konnte ich mir nicht vorstellen wie die Autorin dies in einem Jugendroman umgesetzt hat.
Die Story ist von Anfang an bis zum Ende sehr gut aufgebaut, die Autorin hat den Spannungsbogen im Buch sehr gut halten können. Wodurch es für mich zu keinen Längen kam.

Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen, jedoch kommen im Buch sehr viele vor die auch zur Story beitragen. Weshalb ich nicht zu viel über die einzelnen Charakteren verraten möchte. Vor allem da ich euch nicht den Lesespaß nehmen möchte. :)



Ich gebe diesem Buch 5 von 5 Sternen. ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️


Lg Verena

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen